Die Kampfkunst ist gefragt wie nie! Immer mehr Personen, ganz egal welchen Geschlechts und welcher Altersklasse, interessieren sich für die kunstvollen Kampfkünsten und erlernen die anspruchsvollen Bewegungsabläufe und Techniken. Während diese Kunst ursprünglich vor allem durch den Einsatz von Kraft und Geschick überzeugte, ist es heute die zunehmende Unsicherheit. Die steigende Anzahl an Gewalttaten, bewegt Menschen, Kampfsportarten zur Verteidigung zu erlernen. Dabei dominiert nicht mehr allein der Wunsch, Körpereinsatz und Bewegungsabläufe zu beherrschen. Viel wichtiger ist heute für den Einsatz in Notlagen die Beherrschung eines Systems, das sich zum Selbstschutz und zur Selbstverteidigung in Notfallsituationen eignet.

Selbstschutz Systeme für den Ernstfall – Krav Maga in München

Kampfsportarten wie Karate zählen bis heute zu den Klassikern. Während bei dieser traditionellen Kampfsportart eher die kunstvollen Bewegungsabläufe im Mittelpunkt der Techniken stehen, sind es bei den neuen Kampfsportsystemen vor allem die schnell erlernbaren und intuitiv einsetzbaren Bewegungen und Strategien, im Notfall dazu beitragen, effizient und zielsicher zu handeln.

Karate zielt in erster Linie darauf ab, imposante Manöver einzusetzen, die durch akrobatische Szenen zur Ablenkung des Angreifers führen. Die Körperkontrolle spielt bei der japanischen Kampfkunst, die im Grundgedanken waffenfrei ausgeführt wird, eine tragende Rolle.

In Situationen mit einer veränderten Gewaltbereitschaft und dem zunehmenden Wunsch nach Aggressionsabbau durch den Angreifer, sind diese Kampftechniken im Ernstfall eher ungeeignet und in einer Situation mit Schock sogar hinderlich.

Bei einem Angriff fehlt dann oft die Zeit, die richtigen Handlungsschritte einzuleiten und auf den bevorstehenden Einsatz, möglicherweise mit einer Bedrohung durch Waffen und ohne jegliche Spielregeln richtig zu reagieren.

Hier setzen Selbstverteidigungssysteme wie Krav Maga ein, die schnell erlernt und über Trigger auch für Anfänger abrufbar sind. Ihr Einsatz eignet sich ebenfalls in lebensgefährdenden Lagen und im Falle der Bedrohung durch Waffen.

Krav Maga: eine effektive Selbstverteidigung

Während der Ursprung von Karate im 19. Jahrhundert bei den Mönchen in Japan zu finden ist, hielten System Kampfsportarten, wie Krav Maga erst im 21 Jahrhundert Einzug in die westliche Welt. Im Gegensatz zu Karate, das in erster Linie als sportlicher Wettkampf mit Regeln und Etikette praktiziert wird und im Mittelpunkt das Erreichen von Kampfstufen und Gürtelfarben stehen, ist Krav Maga eine kompromisslose Form der Selbstverteidigung. Bei Krav Maga geht es um das mentale Voraussehen von Angriff-Handlungen und einer entsprechenden körperlichen Abwehr, die vor allem zu den eigenen körperlichen Gegebenheiten passt.

Erlernt werden keine klaren Bewegungsmuster, sondern das eigene intuitive Handeln, um eine Notfallsituation abzuwenden. Krav Maga wurde erstmalig durch Imrich Lichtenfels gelehrt und diente den Juden in der Slowakei als körperliches Abwehrsystem gegen antisemitische Angriffe. Später wurde das System in der israelischen Armee eingeführt und wird heute auch hierzulande im Polizeidienst gelehrt und eingesetzt.

Krav Maga – Selbstschutz mit Fitnessaspekt

Geschätzt wird Krav Maga von seinen Anhängern vor allem durch den gesunden Mix aus Fitness und Bewegung gepaart mit mentaler Aufmerksamkeit und bewussten Körperbewegungen. Damit gehört Krav Maga zu einem allumfassenden Training, das Körper und Geist fordert und zugleich in Einklang bringt. Mit besonderem Schwerpunkt wird die Achtsamkeit geschult, die im Alltag für mehr Eigenpräsenz sorgt und damit Stress und Gefahren frühzeitig abwenden kann. Das ganzheitliche System stärkt das eigene Wohlbefinden. Zusätzlich trägt es zu mehr Körperkraft und einer verbesserten Haltung bei. Die eigene Körpersprache und Haltung verbessern sich nach kurzem Training, was wiederum für ein selbstsicheres Auftreten und mehr Selbstbewusstsein führt.

Der Vorteil des Trainings besteht darin, ein Bewusstsein zu schaffen und im Alltag verstärkt achtsam zu sein. Durch eine vorausschauende und bewusste Wahrnehmung von Alltagssituationen trägt Krav Maga zu mehr Selbstschutz bei. Achtsame Personen werden seltener Opfer von Gewalt und erkennen vorzeitig die Gefahren-Trigger. Sie können ungewöhnliche Situationen und verschiedenste Gefahrenstufen schneller zuordnen und diesen effizient entgegenwirken. Diese Aspekte sind wohl auch der Grund für die zunehmende Beliebtheit und den vermehrten Einsatz von Krav Maga beispielsweise auch im Sicherheitsgewerbe und anderen Berufsfeldern.

Professionelles Krav Maga Training jetzt in München-Unterhaching

Wenn du ein zeitgemäßes Selbstschutz Training suchst und damit deine körperliche Verfassung und Fitness in kurzer Zeit verbessern möchtest, ist Krav Maga genau das Richtige für dich.

Bei Tao Sports im Süden Münchens definierst du in Absprache mit einem erfahrenen Trainer selbst deine persönlichen Ziele.

Mit Krav Maga verfolgst du keinen Wettkampfsport, sondern bietets dir ein ganzheitliches Fitnessprogramm, dass gleichzeitig deine Aufmerksamkeit schult. Neben den positiven Effekten, die Krav Maga auf deine Gesundheit hat, verbessert sich deine Wahrnehmung. Du baust in Kürze Stress ab und stärkst deine eigene Resilienz.

Dabei hast du die Wahl zwischen einem Kleingruppentraining oder Einzelunterricht. Wichtig ist, dass im Laufe des Trainings immer du allein bestimmst, wie weit du aus deiner Komfortzone hervortreten willst.

Die professionellen Trainer gehen dabei auf deine individuellen Wünsche und Trainingsvorstellungen, um dich unter authentischen Trainingsbedingungen auf den Ernstfall vorzubereiten.

Jetzt wieder Präsenztraining in München und Umgebung

Wir bieten endlich wieder Training in unserem Studio in Unterhaching. Auf Wunsch kommen wir auch zu dir in den Betrieb. Da Selbstschutz und Selbstsicherheit jeden betreffen, ist die Nachfrage zunehmend groß!

Sichere dir jetzt deinen persönlichen Probetermin und überzeuge dich selbst von den Vorzügen des Krav Maga als Systemkampfsport!

Personaltrainer Günther Pfeifer

Personaltrainer Günther Pfeifer

 

Mein Name ist Günther Pfeifer und ich biete Selbstverteidigungskurse, Selbstschutztraining, Gewaltprävention und Personal Training an. Für alle Bereiche bin ich ausgebildet und zertifiziert. Darüber hinaus verfüge ich über einen umfangreichen Erfahrungsschatz aus einer langjährigen Berufspraxis.

 

Kurse und Schulungen - es sind noch Termine frei!

Ihr Kontakt zu TAO Sports

Krav Maga Combatives München

Flößergasse 8
81369 München

Training Krav Maga Combatives Waldkraiburg

Carl-Maria-von-Weber-Weg 13
84478 Waldkraiburg

+49 (175) 6000 328

Social Media TAO Sports